Mit wenigen Klicks ein kostenloses Konto erstellen und mitmachen!
 

Firmen

Katalog
Du betreibst eine Firma auf den Kanaren? Trage Sie kostenlos ins Verzeichnis ein

Klein

Anzeigen
Suchst du Sachen oder willst welche verkaufen? Schau in die kostenlosen Kleinanzeigen!
Jetzt gratis registrieren
Melde Dich gratis bei canary1.net an und mach auch mit
Mit nur wenigen Clicks bist auch du Teil der Canary1 Community!
Antworten

Kopfsteinpflaster in San Agustin

Gran Canaria Forum :: Neuigkeiten

News Man am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Kopfsteinpflaster in San Agustin Kopfsteinpflaster macht Ärger

Ha Ha! Schön, dass man es endlich liesst, dass auch andere Fahrer mittlerweile herausgefunden haben, dass man Kopfsteinpflaster und Bremshügel im Sinne des eigenen Komforts besser schnell und zügig überfährt.

Das ist zwar weder sicher noch im Sinne des Erfinders, aber tut der eigenen Wirbelsäule etwas gutes.

An und für sich führen diese "Straßenberuhigungsmaßnahmen" nur dazu, dass eine Straße unbefahr wird. Eigentlich könnte man die Straße dann auch gleich abreissen, es macht schlichtweg keinen Sinn wieder auf alt-römische Traditionen zurückzugreifen.

Die Römer hatten Straßen aus Kopfsteinpflaster, weil die Wagen dort besser rollten als auf Feldwegen - danach kam Asphalt und Beton - und jetzt geht's wieder zurück zu den Wurzeln.

In diesem Sinne, meine Reaktion: Wenn ihr nicht wollt, dass auf einer Straße Autos fahren, dann reißt die Straße einfach ab - dann fahren die Autos eben woanders und erregen dort die Gemüter. Ohne Autos hättet ihr nicht den Lebensstil den ihr gewohnt seid, bei weitem nicht. Schade, dass das niemand verstehen mag.
In diesem Sinne, Manni 
Peter am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Ich persönlich besitze ein eher unpraktisches Auto - dank der Rampe vor und nach der Auffahrt zum Kopfsteinpflaster kann ich dort gar nicht mehr fahren - darum pflegt der Mann von heute ein Zweitauto, welches ein Geländewagen ist.
 
Inselindianer am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Schonmal eine Vollbremsung auf Kopfsteinpflaster machen müssen.. ?

Die verlängerung des Bremsweges ist .. nennen wir es einfach mal "atemberaubend" .. und unachtsamer Fußgänger und ein verirrtes Tier hat hier keine Chancen mehr
 
Strongberg am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Bin da gestern mal durchgefahren, es ist schrecklich - also generell dieses Stückchen Straße - auch der Wahnsinn mit den Bremshügeln, wenn man weiter nach Aguila Playa fährt.

Was soll das denn bitte? Sollen die Straße doch einfach entfernen .. so wie das ist, ist es fast unbefahrbar - da ist man besser unterwegs wenn man mit einem ordentlichen Geländewagen neben der Straße fährt ..

Ich hab für sowas wirklich keine Einsicht, immerhin bezahlen Autofahrer jede Menge Steuern, da sollte man doch erwarten können, dass die Straßen dann auch benutzbar sind ..
 
Kriechtier am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Ihr müsst da einfach schneller fahren!! :-D

Die Stoßdämpfer eines Fahrzeuges sind darauf ausgelegt hochfrequente Stöße abzufangen. Sprich, der Stoßdämpfer arbeitet umso effektiver je schneller die Stöße auftreten.

Ab einer gewissen Geschwindigkeit sind also die Pflastersteine und Bremshügel nicht mehr spürbar.

Die bekannten Bremshügel (die aus Plastik) sind ab 80 km/h praktisch nicht vorhanden. Das schont Rücken und Fahrzeug weil es komplett vom Stoßdämpfer absorbiert wird.
Kriech, Kriech ... grins 
Inselindianer am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
..ich glaube das widerspricht dem Nutzen .. und natürlich dem Gesetz ..
 
News Man am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Bremshügel widersprechen generell dem Nutzen einer Straße .. ebenso Kopfsteinpflaster
In diesem Sinne, Manni 
Strongberg am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Bremshügel widersprechen generell dem Nutzen einer Straße .. ebenso Kopfsteinpflaster


 
Antworten

 

7 Antworten, 2508 Ansichten

 
copyright © 2019 canary1.net
Kanarische Inseln Uhrzeit:
Anzeigen