Mit wenigen Klicks ein kostenloses Konto erstellen und mitmachen!
 

Firmen

Katalog
Du betreibst eine Firma auf den Kanaren? Trage Sie kostenlos ins Verzeichnis ein

Klein

Anzeigen
Suchst du Sachen oder willst welche verkaufen? Schau in die kostenlosen Kleinanzeigen!
Jetzt gratis registrieren
Melde Dich gratis bei canary1.net an und mach auch mit
Mit nur wenigen Clicks bist auch du Teil der Canary1 Community!
Antworten

Zivilpolizisten auf der Jagd nach Hundehaufen

Gran Canaria Forum :: Neuigkeiten

News Man am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Zivilpolizisten auf der Jagd nach Hundehaufen Es sollen ja nun Zivilpolizisten an besonders "befallenen" Stellen eingesetzt werden um Hundehaufen - "Verbrecher" auf frischer Tat zu ertappen.

Löblich in Hinblick auf manch Hundehalter, der sich zu fein ist die Häufchen wieder mitzunehmen, wenn er schon seinen Hund in der urbanen Zone Gassi führt. Letzteres ist verständlich, kann man ja auch nicht ständig mit den pelzigen Freunden auf's Land fahren. Aber dann bitte den Haufen auch wieder mitnehmen.

Kein Wunder, dass es jetzt zu solchen Maßnahmen kommt.
In diesem Sinne, Manni 
Inselindianer am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Ehrlich gesagt stören mich die Haufen sehr, wenn sie denn auf dem Fußweg oder der Straße liegen - ich hab einfach keine Lust, ständig darauf aufpassen zu müssen, wo ich hintrete - insofern, gut, dass etwas unternommen wird. Ich glaube aber nicht, dass es etwas ändern wird, denn immerhin fühlen sich die Hundehaufen Produzierer - respektive deren Halter - meistens sogar im Recht - aus welch abstrusen Gründen auch immer.

Gefahr sehe ich aber, dass das zu einer Abzocke ausufert, wenn der Pelzfreund am Grünstreifen das Pfötchen hebt, dort schon ein Haufen liegt und der Zivilpolizist dann gelaufen kommt.

Für mich macht das eher den Anschein, als wolle man Geld holen - sorry, aber ist so

Außerdem gibt's mindestens ebensoviele überempfindliche Mitmenschen, die sich schon persönlich belästigt fühlen, wenn 2 Häuser weiter ein Eichhörnchen pupst .. darf man auch nicht vergessen :-)
 
Katrinchen87 am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Da fällt mir doch glatt das "Giftschild" wieder ein .. ziemlich sicher funktioniert das besser als Geldstrafen - unabhängig ob es nur ein Drohschild ist oder nicht.
 
Sal Amanda am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Ich fand Geldstrafen noch nie als ein geeignetes Bestrafungss- oder Erziehungsinstrument .. wenn man die erzielten Einnahmen wenisgtens zweckbinden würde.

Mal angenommen, die Einnahmen dadurch erreichen einen gewissen Monatsbetrag - was spräche dagegen diesen Betrag in Reinigungskräfte zu investieren? Das würde Arbeit schaffen und der Sauberkeit dienlich sein. Man weiß ja heute nicht wohin diese Strafen tatsächlich wandern ...
 
wolle am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Wo gehen die Meinungen so richtig auseinander?
Da fallen mir 2 auf Anhieb ein: Hunde und Katzen und noch mehr müssen die Raucher leiden. Letztere werden schon als Abschaum der Menschheit angesehen. Das ist so gefährlich, daß mitlerweile das Rauchen an Stränden verboten ist.
Das kann verstehen wer will, aber für mich unbegreiflich.
 
Der Schwimmer am 2014/03/03 um 13:00 Uhr
Ich vermute, dass Strandrauchen liegt eher daran, dass viele Raucher nicht in der Lage sind Ihre Zigarettenstummel wieder mitzunehmen - so gesehen versteht man derartige Verbote dann zwar - akzeptieren wird aber schwer, wenn man selbst einer von denen ist, die fein säuberlich jeden Stummel auch wieder mitnehmen.

Naja .. generell aber sind Raucher in letzter Zeit der Sündenbock für fast alles - ein Beweis, dass Propaganda heute besser funktioniert als früher und die Gattung Mensch unfähig ist Toleranz zu zeigen - und ja, ich meine die Intoleranz der Nichtraucher, aber damit könnte man ein eigenes Thema füllen xD
 
Antworten

 

5 Antworten, 2219 Ansichten

 
copyright © 2019 canary1.net
Kanarische Inseln Uhrzeit:
Anzeigen